Artikel

Anleitung für Leawo Blu-ray zu MKV Converter 2012

Leawo Blu-ray in MKV Converter 2012 ist ein leistungsfähiger, aber einfach zu bedienender Blu-ray-zu-MKV Converter, der Ihnen eine perfekte Lösung bietet, Blu-ray/DVD mit wenigen Klicks verlustfrei zu MKV umzuwandeln. Da bei der Umwandlung von Blu-ray zu MKV nur die Datencontainer gewechselt wird, und zwar von m2ts zu mkv, wird Ihnen hochwertige Ausgabequalität und hoher Konvertierungsgeschwindigkeit versprochen. Mit der Unterstützung von allen originalen Soundtracks und Untertitel der  Blu-ray/DVD Filme können Sie aufgrund Ihrer persönlichen Gebrauch auswählen, welche zu behalten und welche zu verlassen.

Untenliegend finden Sie eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Programm starten und Blu-ray/DVD Dateien einfügen

Nachdem Sie Leawo Blu-ray zu MKV Converter 2012 auf Ihrem PC installiert haben, können Sie das Programm über das Desktopsymbol starten, indem Sie dieses doppelt anklicken. Eine übersichtliche Programmoberfläche wird Ihnen danach eingeblendet. Mit einer Art Kurzleitung führt Sie der Blu-ray-zu-MKV Converter in den Umgang mit sich ein.

Im rechten Bereich finden Sie einen Player, womit Sie die importierten Filme previewen können. Und im unteren Abschnitt nehmen Sie die Einstellungen für das Speichern der MKV-Daten vor.

Es gibt vier Möglichkeiten, Blu-ray Dateien (inkl. Blu-ray Disks, Ordner und ISO-Dateien) hinzufüguen:

a. Beim Klicken auf den Knopf „“ direkt in der Arbeitsfläsche, um Video-Datein hinzufügen.

b. Beim Klicken auf „Datei > Blu-ray Laden“ im Menüleiste

c. Beim einfach Doppelklicken auf das Willkommen-Bild. Wählen Sie dann die gewünschten Videodateien in dem Dialog-box aus.

d. Per Drag-and-Drop

Die Methode, DVD-Dateien (inkl. DVD Disks, Ordner und ISO-Dateien) hinzufügen, ist ähnlich.

Hinweis: In einigen Regionen ist das Auslesen von kopiergeschützten Blu-Rays und DVDs gesetzlich nicht gestattet. Der Blu-Ray Ripper liest daher nur nicht-kopiergeschützte Blu-Rays und DVDs aus. Wenn Sie außerhalb einer solchen Region wohnen, bitte kontaktieren Sie uns unter support@leawo.de

2. Filmvorschau machen und Screenshot anfertigen

Nachdem Sie z.B. eine Blu-ray Disk importiert haben, werden alle Titel der Disk sowie deren einschlägigen Informationen in der Dateiliste angezeigt. Mit einem Mausklick markieren Sie einen Titel und im rechten Bereich können Sie ihn mit dem eingebauten Player im Vorschaufenster ansehen, indem Sie auf die Schaltfläche Play klicken.

Wenn Ihnen eine Szene aus dem Film gefällt, klicken Sie auf das Icon „“ , um die Szene in Snapshot-Ordner als JPEG, BMP oder PNG abzuspeichern. Das folgende Bild ist ein Beispiel.

Tipp: Sie können das Bildformat, die Bildgröße sowie den Zielordner noch verändern, indem Sie auf „Einstellung“ in der Dropdown-Liste von „Extras“ in der Menüleiste. klicken.

3. Untertitel und Audiospuren festlegen

Matroska (mkv.) unterstützt verschiedene Videocodecs und Audiocodecs, sowie zusätzliche Formate für Untertitel und erweiterte Metainformationen. Deshalb können Sie wunschgemäß festlegen, welche Untertitel und Audiospuren zu behalten und welche zu verlassen.

Im linken Bereich können Sie die zu behaltenden Untertitel und Audiospuren durch Anhaken auswählen. Um den besten Effekt zu erzielen, können Sie vor der Konvertierung eine Vorschau machen. Sie finden die Steuerelemente mit „Untertitel“ und „Audiospuren“ unter dem Vorschaufenster. Und jedesmals können Sie einen Titel anhaken und den Anzeigeffekt anshen.

Tipp: Wenn der Untertitel im Vorschaufenster zu klein angezeigt wird, können Sie noch eine Vorschau in 3D-Fenster machen. Lassen Sie den Film in dem Vorschaufenster abspielen und klicken Sie dann das Symbol „“. Dort wird der Untertitel viel deutlicher angezeigt.

4. Filme/Videos von 2D zu 3D konvertieren

Mit der auffallenden 3D-Konvertierungsfunktion lassen sich normale 2D Blu-ray/DVD Filme einfach zu 3D MKV konvertieren. Klicken Sie auf „“ , um 3D-Konvertierung anzuwenden. Insgesamt 6 3D Modi stehen Ihnen zur verfüng:

a. Rot/Cyan

b. Rot/Grün

c. Rot/Blau

d. Blau/Gelb

e. Zeilensprung

f. Nebeneinander

Wie es sich aus den Namen der ersten 4 Modi vermuten lässt, brauchen Sie enpsprechende Anaglyphenbrille, damit Sie die räumlicheTiefenwirkung sehen können. Um die verbleibende zwei Modi zu verwenden, brauchen Sie speziale Monitors.

Sie können einen passenden Model aufgrund Ihrer Ausstattungen auswählen, um den besten 3D-Effekt zu erzielen..

3D-Einstellung anpassen

Nachdem Sie ein 3D-Modus festgestellt haben, brauchen Sie darauffolgend die 3D-Tiefe zu generieren. Sie können die Wertnummer der 3D-Tiefe anpassen, entweder indem Sie neuen Wert eingben, oder indem Sie den Shuttle-Regler verschieben.

5. Filmdateien umbennen

Zurück auf der Programmoberfläche können Sie nun hinter jedem Verzeichnis-Label einen neuen Namen eingeben, die dann nach der Konvertierung von Blu-ray zu MKV in den Ausgabendateien verwendet werrden.

6. Konvertierungsvorgang starten

Den Konvertierungsvorgang starten Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche „“am unteren Rand der Programmoberfläche. Im aufspringenden Fenster wird Ihnen ein farbiger Laufbalken eingeblendet. Dieser zeigt Ihnen den Fortschritt des Konvertierungsvorgang an.


Related Articles:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>